| | |

Emeritus

Prof. Dr. Dr. h.c. Siegfried Maser

Designtheorie

Kontakt

Raum: Gebäude I, Ebene 16, Raum 31
Telefon: +49 202 439 -5781
Telefax: +49 202 439 -5720
E-Mail: maser(at)uni-wuppertal.de

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

Vita

2005

Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Seit 2004 Emeritus

Seit 2002

Gastprofessur an der Technischen Universität Kosice

Seit 1993

Lehrbeauftragter der Kunstuniversität Linz

1991

Ehrenpromotion durch die Technische Universität Kosice


1987-1991

Rektor der BUGH-Wuppertal.

Seit 1987

Kooperation mit der Technischen Hochschule

Kosice/Slowakei: Aufbau vom „Nebenfach Design“ im Maschinenbaustudium

über Studienschwerpunkt zum eigenen

Studiengang und letztlich zur eigenständigen Fakultät.

1983-1987

Prorektor für Studium, Lehre und Studienreform der BUGH-Wuppertal

1983

gelingt es in Wuppertal erstmals in Deutschland, die Promotion

für Designer zum Dr. phil. und die Habilitation in Designtheorie zu

ermöglichen.

Seit 1978

Professor für „Designtheorie“ im Fachbereich Design der

Bergischen Universität Wuppertal. Hauptarbeitsgebiete:

Designphilosophie, Planungs- und Systemtheorie, Kommunikationstheorie,

Ästhetik und Ökologie.

1976-1978

Rektor der SHfBK in Braunschweig

Seit 1976

Kooperation mit der Helwan University in Kairo: Hochschullehreraustausch und gemeinsame Promotionen

Seit 1972

Mitglied im VDID, mehrere Jahre im Vorstand tätig. In

Braunschweig gelingt es, den ersten universitären Abschluss für

Designer in Deutschland einzurichten.

1971-1978

Professor für „Systemforschung und Planungstheorie“ im

Fachbereich Experimentelle Umweltgestaltung der Staatlichen Hochschule

für Bildende Künste in Braunschweig. Hauptarbeitsgebiete: Theoretische

(methodische, organisatorische, normative und faktische) Grundlagen in

interdisziplinären Projektgruppen der Umweltgestaltung.

Seit 1970

Mitglied im Deutschen Werkbund, mehrere Jahre im Vorstand tätig

1969-1971

Dozent für „Allgemeine Kommunikationstheorie“ am Institut für

Umweltplanung in Ulm (ehemals hfg-ulm). Hauptarbeitsgebiete. Zeichen-,

Informations- und Kommunikationstheorie, Kybernetik.

Seit 1969

Weiterbildungsseminare für Bausachverständige, insbesondere über Ästhetische Wertminderungen.

1969

Universitätsdozent in Stuttgart

1968

Habilitation in Stuttgart mit einer Arbeit über Numerische

Ästhetik. Venia legendi für „Logik und Logistik mit besonderer

Berücksichtigung der Kommunikationsforschung“

1965-1968

Wissenschaftlicher Assistent bei Max Bense

1965

Promotion zum Dr. phil. bei Prof. Dr. Max Bense am Institut für

Philosophie und Wissenschaftstheorie der Technischen Hochschule

Stuttgart mit einer Arbeit über die Grundlagen der Mathematik (Gottlob

Frege: Logizismus)

1958-1965

Studium in Stuttgart und Tübingen: Philosophie (mit den

Schwerpunkten Wissenschaftstheorie, Erkenntnistheorie, Logik und

Ästhetik), Mathematik (Geometrie, Topologie und Algebra) und Physik

(Atomphysik und Elektrodynamik).

1945-1958 Schulzeit

1938 geboren in Stuttgart

Auszeichnungen

2005

Verdienstkreuz am Bande der BRD

1991

Ehrenpromotion der Technischen Universität Kosice/Slowakei

Ausstellungen

2007

Beteiligung bei „100 Jahre Deutscher Werkbund“ in Köln, Düsseldorf,…

Publikationen

Zahlreiche Aufsätze zur Wissenschaftstheorie, Ästhetik,

Kommunikationstheorie und zur Designtheorie, sowie Katalogtexte,

Vorwörter und Reden aus meiner kulturellen und hochschulpolitischen

Arbeit

1993

Zur Planung gestalterischer Projekte

1971

Grundlagen der Allgemeinen Kommunikationstheorie

1970

Numerische Ästhetik

Forschungs- und Drittmittelprojekte

BOMFIM, Gustavo Amarante (Brasilien):
Ideen und Formen der in der Geschichte der Produktgestaltung: Ein Beitrag zur ästhetischen Ausbildung des Designers in Brasilien.
14.07.1988

BADAWY, Ahmed Mohamed Omar (Ägypten):
Systemtheoretische Grundlagen und Anwendungen im Industrial-Design.
06.07.1989

BAUM, Marlene:
Der Kentaur steigt vom Pferd – Über das Pferd als Symbol für kulturellen Wandel.
02.10.1989

HAFEZ, Shawky Abdel (Ägypten):
Zwischen Tradition und Modernität: Entwicklungsprobleme und Zukunftsperspektiven im Keramik-Design in Ägypten.
17.01.1991

SCHMIDT, Klaus:
Corporate Identity in einem multikulturellen Markt.
17.05.1991

WINDBERG, Hans-Jörg:
Über die Wechselwirkungen zwischen den beruflichen Anforderungen und der Gestaltung der Arbeitsplätze in Fahrberufen (am Beispiel der Entwicklung der Mensch-Maschine-Kommunikation auf den deutschen Eisenbahnen)
08.10.1991

KUTSCHINSKI-SCHUSTER, Birgit:
Corporate Identity für Städte. Eine Untersuchung zur Anwendbarkeit einer Leitstrategie für Unternehmen auf Städte.
16.11.1992

KOMOLAFE, Ogunsola (Nigeria):
Kommunikationsprobleme im Vielvölkerstaat Nigeria. Ein Beitrag zur zukünftigen Entwicklung des Landes auf der Grundlage dörflicher kultureller Identität.
09.01.1995

SÁNCHEZ, Milton Harvey (Kolumbien):
Designförderung. Ein Beitrag zur Entwicklung in Kolumbien.
02.07.1996

HEINRICH, Dieter:
Unternehmensführung als Gestaltungsprozess, mit einem methodischen Vorschlag zur Entwicklung zentraler Unternehmens-Ideen.
12.02.1997

ABDALLA, Hazem Taha Hussein (Ägypten):
Analyse der arabischen Schriftformen. Historische Betrachtung und zukünftige Perspektive.
15.12.1997

KERN, Ulrich:
Design als integrierender Faktor der Unternehmensentwicklung.
16.10.1998

HÄBERLE, Christoph:
Farben in Europa. Zur Entwicklung individueller und kollektiver Farbpräferenzen.
01.06.1999

OMAR, Hamdy Sadik Abou-ElMaaty (Ägypten):
Ägyptische Identität. Grafik-Design im kulturellen Kontext.
25.06.1999

BECKER, Martina:
Differenziertes Design für vielfältige Lebensqualität. Beiträge zu einer Theorie der Korrespondenz von Design und ästhetischer Erfahrung.
01.12.2000

SALEM, Tarek Mahmoud Nabih Mohamed (Ägypten):
Der Gebrauch der verschiedenen Druckmedien im zeitgenössischen Künstlerbuch.
29.04.2002

YOO, Jung-Sook (Korea):
Koreanische Typografie. Ein Ausbildungsmodell unter besonderer Berücksichtigung der Koreanischen Identität.
05.06.2003

MOTSCHULL, Jan E.:
TV-Design als wichtiger Faktor für Programmverbindungen im deutschen Fernsehen.
(Analysen und Vergleich zwischen den Vollprogrammsendern RTL/ProSieben und dem Spartensender VIVA zur Ermittlung von designerischen Grundsätzen im Fernsehen).
26.01.2005

SCHREINER, Nadine:
Vom Erscheinungsbild zum „Corporate Design“: Beiträge zum Entwicklungsprozess von Otl Aicher
18.05.2005

CHUNG, Jae-hee (Korea):
Kulturelle Identität zwischen aufgehender und untergehender Sonne.
25.07.2005

CHOOPANKAREH; Vahid (Iran):
Soziales Design. Beiträge zu einem behinderten-freundlichen Design.
02.06.2006

SANDFORTH, Alexandra:
Deutsche Olympiaden, Berlin 1936 und München 1972 im Vergleich: Von der Ökonomisierung der „Olympischen Idee“ und der Warenästhetik im Sportevent.
15.11.2006

SCHEIN, Markus:
Zur Konstruktion Algorithmischer Entwurfsräume – Generative Methoden zur gestalterischen Interpretation von Freiformflächen
15.11.2007.

SCHWIENTEK, Sabine:
Das Schandkleid – 4000 Jahre patriarchalische Propaganda.
18.09.2008