| | |

10. November 2017

Newcomer-Preis des German Design Award 2018

.

.

.

Julian Sommer wurde in die Finalstenrunde für den Newcomer-Preis des German Design Award 2018 gewählt. Damit ist er einer der fünf besten Jungdesigner Deutschlands.

Er studierte bis 2016 Industrial Design an der Bergischen Universität Wuppertal und schloss mit einem Bachelor of Arts ab.  Ein Schwerpunkt seiner Bachelor-Arbeit – des Mikroskops SKOP – ist die Verknüpfung von klassischer Naturkunde mit digitaler Technik. Der Bezug zur Umwelt und dem sinnhaften Umgang damit begleitet ihn auch weiterhin: "Man sollte sich als Designer mehr und mehr mit den weitreichenden Aspekten der Nachhaltigkeit auseinandersetzen. So gilt es, einen Mehrwert im Design zu finden, um dem neuen Produkt auf einem überschwemmten Markt eine Berechtigung zu geben."
Link
zum Projekt.

Neben der Nominierung für den German Design Award wurde der Designer bereits mehrfach ausgezeichnet: u. a. 2016 als Red Dot Design Award Winner, als VDID Newcomer Award Winner 2017 und Core 77 Design Award Student Runner up.

Der Gewinner der Auszeichnung wird im Februar 2018 aus den fünf Finalisten gekürt. Ziel des Wettbewerbs ist es, junge Gestalter in der Phase nach der Ausbildung nachhaltig zu unterstützen und zu fördern. Die Auszeichnung ist mit einer Dotierung in Höhe von 15.000 Euro verbunden. Mindestens ebenso wertvoll für die ausgezeichneten jungen Gestalter ist das Renommee des Wettbewerbs und die mit ihm verbundene internationale Publizität.

www.juliansommer.com

Link zum Award

 

Bildquellen: Rat für Formgebung und Julian Sommer