| | |

Simone Eiermann

Urbanears p.one

Referenten
Entwurf: Prof. Martin Topel, Prof. Gert Trauernicht
CAD Betreuung: Dipl. Des. Volker Hübner
Interfacegestaltung: Dipl. Des. Ute Hilgers-Yilmaz

Das Urbanears p.one ist ein kabelloses Hometelefon, welches vor allem durch den ungewöhnlichen Materialeinsatz und angenehme Haptik auffällt. Die Besonderheit liegt in dem umlaufenden Silikonband, welches sich zu einer Schlaufe ausformt, die als Aufhängung an der Wandstation dient. Gleichzeitig schützt der Silikonrahmen vor Kratzern und verringert die Schlagempfindlichkeit. Das Telefon wird über Induktion durch Einhängen an der Basis geladen.
Die Basis erinnert bewusst an einen Lautsprecher, da sie sowohl zum Freisprechen als auch zum Abspielen von Musik genutzt werden kann. Das Konzept spricht vor allem eine junge Nutzergruppe an, die hauptsächlich Handys zur Telekommunikation nutzt. Daher ist dieses Telefon simpel gehalten und nur mit Basics ausgestattet.
Das Telefon ist mit einem Headsetanschluss ausgestattet und kann so in der Kombination mit den Urbanears Kopfhörern genutzt werden. Die Silikonschlaufe des Telefons dient auch als Öse für den zugehörigen Umhängegurt. Somit wird ein freihändiges Telefonieren möglich.

/