| | |

Chun Zhu

Thema der Diplomarbeit: 
„Guard“ – Mobiler Staubprüfer

Referenten:
Prof. Gert Trauernicht
Prof. Martin Topel

Kontakt: zhu_ch1984(at)yahoo.de

Konzeption
Am Arbeitsplatz kann Staub durch Herstellungsprozesse oder chemische Reaktionen entstehen. Die meisten Stäube kann das menschliche Auge nicht eindeutig identifizieren. Deshalb kann man unbewusst viel Staub einatmen. Er kann viele Krankheiten z.B. Allergie oder Lungenkrebs verursachen und ist lebensgefährlich. Der „Guard“ – ein mobiler Staubprüfer ist für das Thema „Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz“ konzipiert. Er besteht aus einem Sensor und einer Station. Der Sensor ist klein und leicht, sodass er direkt auf dem Körper getragen werden kann. Durch eine höhere Mobilität werden die Messwerte im Vergleich zu normalen Messgeräten genauer und effektiver. Der Sensor alarmiert durch LED-Anzeige und Geräusch, wenn die Mitarbeiter eine Überdosis Staub eingeatmet haben. Damit weiß man Bescheid, dass man weitere Maßnahmen ergreifen muss, um die Luft zu reinigen. Die Messwerte werden von der Station gesammelt und auf den PC übertragen. Das Filtersystem ermöglicht die Untersuchung der Staubarten am Arbeitsplatz.

 

/