| | |

Tommo Walter Brickner

Yunite
Prothese redefiniert als Lifestyleprodukt

Referenten:
Prof. Gert Trauernicht
Prof. Norbert Thomas

Kontakt: tommo.brickner(at)gmx.de

Konzeption:
Obwohl Prothetik in den letzten Jahrzehnten gewaltige technologische Fortschritte errungen hat, bleibt die ästhetische Einbindung in den Alltag der Träger sekundär. Der Prothetikmarkt löst dieses Problem nur bedingt, kosmetische Lösungen existieren als Zusatz von Drittanbietern. Der Trend geht bereits dahin, dass die Leistung von Prothetik die Grenzen der Natur in einigen Bereichen übersteigt - exemplarisch zu sehen bei den Paralympics. Eine Neuinterpretation des Begriffes Beeinträchtigung und des visuellen Charakters von Prothesen scheint längst fällig. Be enabled, not disabled. YUNITE ist eine Redefinition von Prothetik im gesellschaftlichen Kontext und vereint Prothetik und Ästhetik in einem System. Unter dem Einfluss von Kultur und Mode dient YUNITE dem Ausdruck der Persönlichkeit des Trägers. Das modulare Drei-Schalen-System bietet individuelle ästhetische Lösungen, welche wahlweise passiv sind oder aktiv polarisieren (Farben, Materialien, Strukturen). Die Schalen basieren auf dem Volumen der Wade des Trägers und sind durch die simple Magnetanbindung flexibel je nach Alltagssituation austauschbar.

/