| | |

Franziska Heuck

antilope

Sportprothese für beinamputierte Menschen

Referenten:
Prof. Gert Trauernicht
Prof. Andreas Kalweit

Kontakt: f.heuck(at)outlook.com

Konzeption:
Sport steigert unser Wohlbefinden, verbessert das Körpergefühl und ist gut für die Gesundheit. Gerade amputierte Menschen können oft von einem aktiven Lebensstil profitieren. Durch den Sport mit einer gut angepassten Prothese wird der Körper gekräftigt und der Umgang mit der Prothese trainiert. Beschwerden durch Kompensationsbewegungen können somit reduziert werden. Mit herkömmlichen Alltagsprothesen jedoch gestaltet sich das Ausüben vieler Sportarten schwierig. Vor allem die Fußkomponenten können nicht die Energierückgabe erbringen, die zum schnellen Laufen erforderlich ist. Da die Kosten für spezielle Sportprothesen von den Krankenkassen nicht übernommen werden, ist eine solche für viele Amputierte nicht erschwinglich. Das Prothesenkonzept „Antilope“ führt die modulare Bauweise moderner Prothesen einen Schritt weiter und ermöglicht es dem Nutzer, seine Alltagsprothese in wenigen Handgriffen zur Sportprothese umzurüsten. Anhand von Schnellspannern können die Fußkomponenten so zügig ausgetauscht werden, wie man von einem Alltags- in einen Sportschuh wechselt.

/