| | |

Steffen Beckmann

Teufel Cobe

Referent
Prof. Gert Trauernicht

Kontakt: stebeck91(at)yahoo.de

Konzept:
Nicht mehr als Musik. Der Teufel Cobe verzichtet auf überflüssige Funktionen. Songauswahl und Wechsel erfolgen gewohnt über das Abspielgerät, während sich „Cobe“ allein auf die Wiedergabe der Musik konzentriert. Die Oberfläche des Gerätes bietet mit einem einzigen Drehknopf die Möglichkeit den Speaker einzuschalten, die Lautstärke der gewählten Musik zu verändern, sowie den Nutzer über den Akkustand zu informieren. Durch sein kompaktes Format wird der Speaker zum Begleiter auf jeder Reise, wo er in jedem Hotelzimmer eine Wohnatmosphäre schafft. Die Aufladung des Akkus erfolgt durch ein Micro-USB-Kabel, welches zudem durch einen mitgelieferten Netzadapter an die Steckdose angeschlossen werden kann. Die Form des „Cobe“ vereint Gegensätze. Eine kubische Grundform wird durch konisch zulaufende Kantenverrundungen zu einem schmiegsamen Produkt. Die Bedienoberfläche in Klavierlackoptik setzt sich klar vom mattweißen Grundkörper ab. Der abgesetze Boden zieht sich bis in den Grundkörper fort und erzeugt dadurch eine Formtrennung, die AUX und USB Eingang optisch umschließt.

/