| | |

Kachelcross 2017 – explorer

Referent:
Prof. Gert Trauernicht

Thema:
Fünf Wochen Zeit und eine Aufgabe, die unlösbar erscheint: das ist kachelcross. Diesmal sollten die Studierenden ein Tauchgerät entwickeln, das sich unter Wasser bewegt, verschiedene Parameter in der Wupper misst und gleichzeitig filmt. Der Explorer sollte sich außerdem aus eigener Kraft bewegen und einen Explorationsradius von mindestens 100 Metern haben. Showdown der Ergebnisse war am 20. Januar 2017 am Wupperzugang der Junior Uni.
Wie immer gab es zwei Disziplinen, in denen die fünf konkurrierenden Studentengruppen punkten mussten: ein Modell, das tatsächlich Werte in der Wupper misst und filmt (sogenanntes Workslike-Modell) und eines, das im kleineren Maßstab gestaltet wird und ein mögliches Serienprodukt darstellt (Lookslike-Modell).
Gewonnen hat in diesem Jahr das Team Wuppmarines mit ihrem Explorer Ceto.

Kachelcross ist ein Projekt im Rahmen der Designmethodik des dritten Fachsemesters und wird von Professor Gert Trauernicht betreut.
Zur Dokumentation der einzelnen Gruppenarbeiten erstellte jedes Team ein Video, das den gesamten Entwicklungsprozess zeigt und einen Einblick in das technische Know-How, die Kreativität und die Arbeitsweise unserer Studenten gibt: auf YouTube oder Vimeo unter dem Stichwort „kachelcross 2017“ und unter den jeweiligen Projekten.
Außerdem war der WDR dabei und hat unsere Teams begleitet. Link

CrabCrew
Rowex
Team Untitled
Upstream
Wuppmarines