| | |

Sylke Lützenkirchen

mail(at)sylkeluetzenkirchen.de

Thema der Dissertation

Heterogenität im Design // Eine Untersuchung zu unterschiedlichen Kompetenzdimensionen 

Ziel der Arbeit ist die Ermittlung von Erkenntnissen über den realen Design-Bedarf in Unternehmen (speziell im Mittelstand) und der zur Verfügung stehenden Kompetenzen im Design. Es soll insbesondere untersucht werden, wie mittelständische Unternehmer und Designer ihre Zusammenarbeit beschreiben und subjektiv bewerten.

In der qualitativen Studie >Design im Mittelstand< werden sowohl Unternehmer als auch Designer befragt. Zentrale Fragestellungen der Studie lauten: Was kann Design für Unternehmen leisten und was ist besonders hilfreich für Mittelständler? Was erwarten Unternehmer von Designern und was erwarten Designer von Auftraggebern? Und letztendlich die Frage wann ist eine Zusammenarbeit erfolgreich und gibt es hierzu Bewertungsfaktoren?

In einer zweiten Phase sollen mögliche Optimierungspotenziale in der Zusammenarbeit aufgedeckt werden.

Aktuelle Tätigkeit
Derzeit erarbeitet sie ihre Dissertation in der Designtheorie bei Frau Prof. Dr. Brigitte Wolf, leitet das Designbüro Sylke Lützenkirchen Büro für Kommunikationsdesign und doziert im Fach Kommunikationsdesign an der ecosign Akademie in Köln. 

CV
Nach Abschluss des Studiums Kommunikationsdesign (Dipl. Des.) an der Uni Wuppertal war Sylke Lützenkirchen zunächst als Art Direktorin bei Lowe Lürzer, verschiedenen Designbüros, dem WDR und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Kommunikationsdesign an der Uni Wuppertal tätig. Später gründete sie >Sylke Lützenkirchen Büro für Kommunikationsdesign< und spezialisierte sich hier 2008 auf die Leitung und Realisation von Designprojekten in der Unternehmenskommunikation. Seit 2006 lehrt sie zudem an der ecosign Akademie in Köln im Fach Kommunikationsdesign. Sie ist Mitglied des AGD und des Designerinnenforums.