| | |

Computerlabor Industrial Design

Im professionellen Designprozess werden die Studenten durch eine relevante Ausstattung nach industriellem Standard unterstützt. Konstruiert wird mit SolidWorks, Rhinoceros, Cinema 4D und verschiedenen Autodesktools. Diese CAD- und Visualisierungs-Software ist im Designbereich Standard und zu vielen anderen Programmen kompatibel. Zusätzlich bildet die Rendersoftware Maxwell und Keyshot zur Produktdarstellung in fotorealistischer Qualität einen weiteren Baustein im Produktentwicklungsprozess.

Zeichnen und Skizzieren per Hand wird noch immer als erstes gelernt. Hierzu werden Papier, Fineliner und Marker genutzt. Gleichzeitig stehen mehrere Arbeitsplätze mit Wacom Pen Displays, Intuos Stifttabletts sowie weitere Workstations mit großem Grafiktablett zur Verfügung.

Arbeitsplätze für CAD, DTP und Video

Das Fach Industrial Design stellt für seine Studenten zwölf sehr gut ausgestattete Xeon Quadcore Workstations für anspruchsvolle CAD Entwicklung, graphisches Arbeiten und Schulung in den genannten Bereichen in zwei Arbeitsräumen zur Verfügung. Neben Office und verschiedenen Internetapplikationen befinden sich auf diesen Rechnern alle wichtigen CAD und Grafikprogramme sowie Internet Autoren Tools. Acht iMacs dienen vor allem der Grafik- und Multimediabearbeitung.

Weiterhin stehen in der Peripherie A4/A3-Laserdrucker, A1 Bannerdrucker, A4/A3 Scanner und weitere 3D Eingabegeräte zur Verfügung.

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag: 9:00 - 17:00 Uhr
Dienstags und Freitags: 9:00 - 15:00 Uhr

Kontakt

B. Sc. Roland Wüllner